Eine KI, die beliebig viele Kundenanfragen im Blick hat

Die Komplexität sinkt und die Zu­friedenheit steigt

So lief es früher

E-Mails, Webformulare, Instant Messaging, Social-Media-Plattformen, neu per Chatbots oder klassisch per Fax oder Brief: Kunden steht eine beispiellose Vielfalt an Kommunikationskanälen zur Verfügung, um mit Unternehmen Kontakt aufzunehmen. Hier im Service den Überblick zu bewahren, ist eine komplexe Aufgabe, die Ressourcen bindet: Die Beteiligten führen gleiche Anfragen aus unterschiedlichen Kanälen zusammen, leiten alles an die richtigen Bearbeiter weiter und überwachen die Prozesse. Das Bearbeiten von Vorgängen in unterschiedlichen Abteilungen verhindert den Überblick über den Gesamtablauf. Doppelte Arbeit, unnötig lange Bearbeitungszeiten oder Fehleinschätzungen sind die Folge.

Dann kommt KI ins Spiel

Das KI-basierte „adesso cognitive communication center“ sitzt im Zentrum der Kundenkommunikation. Das System holt eingehende Nachrichten beziehungsweise Anfragen aus allen einzelnen Eingangskanälen ab und extrahiert zunächst Metadaten wie E-Mail-Adressen, Namen oder Unternehmen. Diese ergänzt es um vorhandene Informationen aus ERP-, CRM- oder Projektdatenbanken. Natural-Language-Understanding-Verfahren ermöglichen es dem System, den Inhalt unstrukturierter Texte zu verstehen. Das Center leitet die Nachricht ins richtige Bearbeitungssystem, verfolgt den Bearbeitungsprozess und erlaubt das Zuordnen von Rückfragen und Antworten zu den laufenden Anfragen.

So entstehen automatisierte und transparente Kommunikationsprozesse, die auch im grossen Massstab effizient funktionieren.

So ist es jetzt

Das „adesso cognitive communication center“ sorgt als Informationsdrehscheibe dafür, dass Kommunikationsprozesse in komplexen Strukturen einfach fliessen. Die Entscheider und alle Prozessbeteiligten haben Einblick in jeden einzelnen Vorgang und den Überblick über die Gesamtsituation. Und das quer durch alle Abteilungen und über alle Kommunikationsstrukturen hinweg.

„Die Koordination von Kundenanfragen ist so komplex und vielfältig, dass bisher Handarbeit dominierte. Inzwischen verstehen KI-Anwendungen, von wem die Anfrage kommt, was er will und wer ihm weiterhelfen kann. Automatisierung hilft hier sowohl den Mitarbeitern als auch den Kunden.“

Hans-Peter Kuessner, Competence Center Leiter
adesso AG

Für welche Unternehmen eignet sich der Ansatz?
Für alle Unternehmen
Für welche Entscheider ist der Ansatz interessant?
Für alle Verantwortlichen rund um Kundenservice, Vertrieb und Unternehmenskommunikation
Hintergründe für die technisch Interessierten:
Natural Language Understanding, Natural Language Classification, Tone Analyser

Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema Künstliche Intelligenz?

Sie überlegen, welche Möglichkeiten KI Ihrem Unternehmen eröffnen kann? Sie wollen mehr über Anwendungsfälle und Technik erfahren? Wir haben keine Standardantworten im Gepäck – aber wir bringen unser Fachwissen, unsere Neugier auf Ihr Geschäft und unsere Leidenschaft für Technologie mit. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Kontakt

KI-Studie

Die KI-Studie: eine Bestandsaufnahme zwischen Möglichkeiten, Massnahmen und Misstrauen

Über 320 Unternehmensentscheider und 1.000 Endkunden gaben uns einen Einblick in ihre Vorstellungen, Vorurteile und Vorhaben rund um KI. Der KI-Report „Eine Bestandsaufnahme“ fasst die zentralen Ergebnisse zusammen.

Mehr erfahren

KI-Vorgehens- modell

Das KI-Vorgehensmodell: Building AI-based Systems

Das Entwickeln datengetriebener KI-Anwendungen benötigt im Vergleich zu klassischen IT-Lösungen eine andere Projektstruktur und ein anderes Fachwissen der Beteiligten. Unser Ansatz des „Building AI-based Systems“ wird diesen Unterschieden gerecht.

Mehr erfahren